Formen der Wetterunabhängigkeit

Angelehnte Anlage – der Dauerbrenner

Der ZOOMROOM als Anbau an ein das Haus, an einen Balkon oder Dachpfetten ist der Klassiker. Verbunden mit einem Leimbinder docken wir mit unserer Firstführungsschiene an. Vorne im Vertikalbereich sorgt ein Streifenfundament für problemloses Gleiten unserer Rollen.

 

Freistehende Anlage – der Individuallist

Der ZOOMROOM soll autark stehen und als eigene Einheit wahrgenommen werden. Die Lösung als ZOOMBAR ist hier ideal. Mittig eine Leimbinderkonstruktion und so wird links und rechts davon eine verschiebbare ZOOMROOM Anlage angedockt. Egal ob es eine Erweiterung des Gastraumes, eine Bar oder schlichtweg eine Ausweiche für geschlossene Gesellschaften werden soll, auch hier hat sich der ZOOMROOM bestens bewährt.

Nur Dach Lösungen – das Take-away

Grundsätzlich schieben wir beim ZOOMROOM immer Dach und Front gemeinsam weg – die Vorteile liegen auf der Hand. Keine störenden Balkenkonstruktionen im Sichtfeld, das Gefühl der absolut freien Terrassenfläche kann nur so gewährleistet werden. Manchmal jedoch ist es notwendig, dass das Dach und die Front unabhängig voneinander bewegt werden können. In diesen Fällen bieten wir natürlich auch ein NUR DACH Konzept an. Dieses Konzept kommt auch dann zum Einsatz, wenn wir eine Fläche überdachen sollen, die über die Standardgrößen hinaus geht.

Doppeldecker – der doppelte Genuss

Wenn die Höhe ausreicht, ist auch ein Doppeldecker ZOOMROOM eine reizvolle Angelegenheit. Die Verbindung erfolgt über eine Stahl, oder Holzkonstruktion. Hier ist dieser Trojaner gleichzeitig Andockstelle für die Firstschiene als auch Lauffläche für das dahinterliegende Dach!